"Die Sprache der Radierung - Radierungen Zehn" wird präsentiert bei TRANSMISSION: New York >> Leipzig

Atelier für Radierung Leipzig

July 22 – July 30, 2016
Vernissage: July 21, 2016 | 18.00
Finissage: July 30, 2016 | 18.00 - 21.00
Location: Spinnerei archiv massiv
Spinnereistr. 7. | Halle 20 | 04179 Leipzig | open: Tuesday - Saturday, 11.00 - 18.00

TRANSMISSION: New York >> Leipzig
ist eine Gruppenausstellung des LIA mit Werken von zehn Künstlern aus New York City,
die im Jahr 2016 im Leipzig International Art Programme zu Gast waren.

Im Rahmen der Ausstellung wird die 2015/2016 entstandene Grafikedition
"Die Sprache Radierung – Radierungen Zehn" New York – Leipzig”
mit Arbeiten von sechs New Yorker und sechs Leipziger Künstlern
erstmalig in Deutschland zu sehen sein.

Künstler aus New York:
Katie Armstrong, Marcelo Daldoce, Volker Hüller, John Jacobsmeyer, Kylie Lefkowitz, Charlotte Segall

Künstler aus Leipzig:
Henriette Grahnert, Franziska Holstein, Bastian Muhr, Maria Ondrej, Vlado Ondrej, Matthias Weischer

Unter der Schirmherrschaft des US-Botschafters John B. Emerson
In Kooperation mit Leipzig International Art Programm, Anna Louise Rolland.

BÖSE BLUMEN

Unsere elfte Grafikbox in unserer Reihe "Radierungen" zum Thema "Böse Blumen" ist im entstehen.
Beteiligte Künstler: Sebastian Gögel, Katrin Heichel, Paule Hammer, Martin Kobe, Walter Libuda, Rosa Loy, Jonathan Meese, Vlado Ondrej, Maria Ondrej, Kristina Schuldt, David Schnell, BEZA, Günther Meyer, Johannes Rochhausen.
Text: Teresa Bischoff
 

Salon de l’édition d’art à Fernet-Branca

Vlado Maria Ondrej

Salon de Edition d’art à Fernet-Branca
Fondation Fernet-Branca
zu sehen sind die neuesten Farbradierungen aus der Edition "ON- Radierungen Acht"
Vlado Ondrej und Maria Ondrej

und Radierungen vieler Künstler mit denen wir seit 2009 zusammen arbeiten.

qui se tiendra du 22 au 24 avril 2016.

 La Fondation Fernet Branca est heureuse d’accueillir des exposants venus de l’Allemagne de Suisse, de l’Autriche, de Fran ce, de Belgique, dont de nombreux éditeurs alsaciens. Ce salon propose au public ce qui se fait aujourd’hui dans l’édtion d’art contemporain. Lithographies,  Livres  d’artiste,  éditions  d’art  ...  Un  choix exceptionnel  d’artistes  de renommée internationale et de jeunes artistes.
Liste des exposants :
Atelier Michael Woolworth Paris, France
Edition CESTIO c/o Galerie Rosenberg Zürich, France
Alexander Frohberg, Karlsruhe, Allemagne
Atelier für Radierung Leipzig / Vlado & Maria Ondrej, Leipzig, Allemagne
Edition Markus Gell, Rankweil, Autriche
Bruno Robbe Éditions, Frameries, Belgique
Steindruckera Wolfensberger, Zurich, Suisse
Remi Bucciali, Colmar, France
L’Atelier Contemporain, François‐Marie Deyrolle, Strasbourg, France
Jordan/Seydoux – Drawings and Print, Berlin, Allemagne
Mediapopp, Mulhouse, France
Libre Objet, Strasbourg, France
c.k.éditions, Romanswiller, France
Dan Steffan, Colmar, France
Editions les Lieux Dits, Strasbourg, France
HEAR, Strasbourg ‐ Mulhouse (école d’art), France
Monsieur Merlu, Genève, Suisse
L’estampe, Strasbourg, France
 Jean Greset, Besançon, France
Christophe Hohler, France
Le Petit Jaunais, Nantes, France
R. Diffusion, Strasbourg, France
Hand Art Publisher, Nice, France

Fondation Fernet-Branca
2, rue du Ballon
68300 SAINT-LOUIS

 

"Die Sprache Radierung- Radierungen Zehn" New York - Leipzig

please scroll down for the English version -

Pressemitteilung
Leipziger Künstler stellen Radierungen in New York aus

Unter dem Motto „Die Sprache Radierung“ zeigen je sechs Künstler/Innen aus
New York und Leipzig graphische Arbeiten in einer gemeinsamen
Ausstellung, die vom 09. bis 28. Februar 2016 in der New York Academy of
Art und anschließend in Leipzig zu sehen sein wird. Die Schirmherrschaft für
dieses internationale Kunstprojekt übernimmt der Botschafter der
Vereinigten Staaten von Amerika in Deutschland, John B. Emerson.

Ideengeber und zugleich Kuratoren dieses künstlerischen
Gemeinschaftsprojekts sind Vlado und Maria Ondrej, Atelier für
Radierung Leipzig sowie Anna-Louise Rolland des LIA - Leipzig International Art Programmes. Zwischen dem LIA, der New York Academy of Art und der School of
Visual Arts New York besteht seit 2010 eine intensive Partnerschaft: Kunststudierende aus New York erhalten Stipendien, um in Ateliers in der Leipziger Baumwollspinnerei zu arbeiten und dabei neue Impulse für ihre Kunst zu sammeln.

Zu den Impulsgebern zählen dabei der Maler Vlado Ondrej und die Bildhauerin
Maria Ondrej, die seit 2009 das unabhängige Atelier für Radierung Leipzig, auf dem
Gelände der Baumwollspinnerei betreiben. Vlado und Maria Ondrej laden
Künstlerkollegen aus der ganzen Welt ein, um in ihrem Atelier mit
Techniken und Ausdrucksformen der Radierung zu experimentieren.
So entstand die Idee, gemeinsam mit New Yorker und Leipziger Künstler/Innen im
Spannungsfeld von Malerei, Zeichnung und Radierung die Grenzgebiete des
Mediums auszuloten und zeitgenössische Radierung zu entwickeln.

Die in diesem Projekt entstandenen Werke, die im Februar 2016 in New York und später
Leipzig ausgestellt werden, sind zudem in der Grafik-Box „New York /
Leipzig – Radierungen Elf“ des Ateliers für Radierung Leipzig zusammengefasst
(Auflage: 12).
„Mit dieser gemeinsamen Ausstellung, deren Werke aus dem intensiven,
persönlichen Erfahrungsaustausch zwischen New Yorker und Leipziger
Künstler/Innen mit Vlado und Maria Ondrej Atelier für Radierung Leipzig hervorgegangen sind, setzen wir auch Impulse für die künftige Zusammenarbeit zwischen der New York Academy of Art, der School of Visual Arts New York und LIA“, sagt Anna-Louise Rolland, Geschäftsführerin des LIA - Leipzig International Art Programmes.
„Die Werke und die Ausstellungen zeigen, dass wir mit unserer Arbeit helfen, Brücken
zwischen Kunstschaffenden verschiedener Nationalitäten und Ausrichtungen
zu bauen.“

„Wir freuen uns, völlig unterschiedliche Künstler/Innen für die
Ausdrucksmöglichkeiten von Radierung begeistern zu können“, sagt Vlado
Ondrej, Betreiber des Ateliers für Radierung Leipzig. „Die verschiedenen
Drucktechniken bieten facettenreiche Möglichkeiten, zeitgenössische
Radierungen zu fertigen.“ Maria Ondrej ergänzt: „Parallel zu der Ausstellung
‚Die Sprache Radierung’ hat uns die New York Academy of Art eingeladen,
eine Meisterklasse zur Technik der Radierung zu veranstalten. Es wird sicherlich
spannend sein, mit den jungen Künstler/Innen in Manhattan mit grafischen Techniken zu
experimentieren.“

Ausstellung ‚Die Sprache Radierung’
09. bis 28. Februar 2016
Eröffnung: Mittwoch, den 10. Februar 18.30 Uhr

in der New York Academy of Art, 111 Franklin Street, New York, NY 10013
www.nyaa.edu
Teilnehmende Künstler/Innen aus New York:
Katie Armstrong, LIA-Stipendiatin der School of Visual Arts New York
Marcelo Daldoce , LIA-Stipendiat der New York Academy of Art
Volker Hüller, lebt und arbeitet in New York
John Jacobsmayer, Professor an der New York Academy of Art
Kylie Lefkowitz, LIA-Stipendiatin der School of Visual Arts New York
Charlotte Segall, LIA-Stipendiatin der New York Academy of Art

Teilnehmende Künstler/Innen aus Leipzig:
Henriette Grahnert
Franziska Holstein
Bastian Muhr
Maria Ondrej
Vlado Ondrej
Matthias Weischer

Kontakt:
Atelier für Radierung
Maria Ondrej
Mobil: +49 163 2941965
E-Mail: ondrej@radierung-leipzig.de
www.radierung-leipzig.de

Press Release
Leipzig and New York artists exhibiting in NYC

“Etching as Language“ presents twelve artists, six from Leipzig and six from New York City. The exhibition will take place from February 09th to 28th, 2016 at the New York Academy of Art and will be followed by an exhibition in Leipzig. The project enjoys the honor of patronage from U.S. ambassador to Germany, Mr. John B. Emerson.

Vlado and Maria Ondrej, Atelier für Radierung Leipzig (studio for etching), and Anna-Louise Rolland, LIA - Leipzig International Art Program, conceived the idea and are together serving as curators. Since 2010 there has been an enduring partnership between LIA, the New York Academy of Art and the School of Visual Arts New York. Students from New York City receive stipends to work in a studio in Leipzig at a former cotton mill, Der Spinnerei while finding new inspiration for their work.

Since 2005, painter Vlado Ondrej and sculptor Maria Ondrej, have owned and managed their independent studio for etching at Spinnerei, Leipzig. They invite art colleagues from all over the world to their etching studio to experiment with different techniques and forms of expression. Out of this practice emerged the idea for a common etching project between New York and Leipzig artists within the framework of painting, drawing and etching and the various boundaries of the medium, in order to advance contemporary etching.

The works created for this project will premier in February 2016 in NYC followed by an exhibition in Leipzig . They will also be part of the graphic-box “New York / Leipzig – Etchings Eleven“ by the etching studio Vlado and Maria Ondrej (edition of 12).
“The works derived from the common exhibition project show an intensive exchange of knowledge and experience between New York and Leipzig artists amongst each other and with Vlado and Maria Ondrej. The project sets new impulses for future collaboration.“ says Anna-Louise Rolland, Director of LIA - Leipzig International Art Program. “The etchings being created show that our work helps to build bridges between artists from different nationalities and genres.“

“We are delighted to engage a very diverse group of artists in the etching medium, introducing them to different techniques and thus creating an interest for this craft.“ says Vlado
Ondrej, Director of the etching studio. “The different techniques applied offer many new possibilities for contemporary etchings.“ Maria Ondrej adds: “Parallel to the exhibition we are invited to teach a master class in etching techniques at the New York Academy of Art. Working with young artists in Manhattan will be a rewarding experience, I am looking forward to. “ says Maria Ondrej.

Exhibition ‘Etching as Language’
09th to 28th February 2016
opening: Wednesday February 10th, at 6:30pm.

Exhibition venue New York Academy of Art, 111 Franklin Street, New York, NY 10013
www.nyaa.edu
Participating artists from New York:
Katie Armstrong, LIA awardee of the School of Visual Arts New York
Marcelo Daldoce , LIA awardee of the New York Academy of Art
Volker Hüller, lives and works in New York
John Jacobsmayer, Professor at the New York Academy of Art
Kylie Lefkowitz, LIA awardee of the School of Visual Arts New York
Charlotte Segall, LIA awardee of the New York Academy of Art

Participating artists from Leipzig:
Henriette Grahnert
Franziska Holstein
Bastian Muhr
Maria Ondrej
Vlado Ondrej
Matthias Weischer

Contact details:
Etching Studio
Maria and Vlado Ondrej
Mobile phone: +49 163 2941965
E-Mail: ondrej@radierung-leipzig.de
www.radierung-leipzig.de

Teilnahme an der art limited – multiple art 20. Internationale Triennale für Originaldruckgrafik, Grenchen

Wir sind vertreten vom 16. bis 20. September 2015 auf der art limited – multiple art
20. Internationale Triennale für Originaldruckgrafik, Grenchen
veranstaltet von:
Kunstgesellschaft Grenchen
CH-2540 Grenchen / Switzerland

Bastian Muhr

Wir präsentieren anlässlich Großen Frühlingsrundgang der SpinnereiGalerien am 01. / 02. Mai 2015 / 14- 16 Uhr in unserem Vor-Schau-Raum Atelier für Radierung / Halle 18 / Eingang 17 C Bastian Muhr
Durch eine anregende Zusammenarbeit ist in den letzten Monaten eine Radierung entstanden. Schauen sie bitte auch unter dem Menüpunkt "Sonderedition"

 

Ausstellung in der Galeria Circulo del Arte in Barcelona

Ausstellung vom 09. April bis 30. Mai 2015
Galeria CIRCULO DEL ARTE
Calle Princesa, 52
08003 Barcelona / Spanien
gezeigt werden die Arbeiten der Ausstellung "Cliché verre reloaded - Ein Angriff auf die Zeit"

Vlado & Maria Ondrej / Atelier für Radierung Leipzig, Independent Etching Studio

Die Künstler Vlado Ondrej und Maria Ondrej, arbeiten auf dem Gelände der ehemaligen Leipziger Baumwollspinnerei.
Schwerpunkt der Arbeit ist zeitgenössische Radierung und experimentelle Randgebiete wie Cliché verre.

Foto: Lina Lund

In Zusammenarbeit mit der Galerie Eigen + Art Leipzig / Berlin

22 cm x 16 cm, Kaltnadelradierung

In Zusammenarbeit mit der Galerie Eigen+Art und Ihren Künstlern Neo Rauch, David Schnell, Yehudit Sasportas, Stella Hamberg und Matthias Weischer, Kristina Schuldt und Titus Schade entstanden und entstehen Radierungen.

In Zusammenarbeit mit Verlag MMKoehn entstand das Buch Cliché Verre

28 cm x 20,5 cm

Wir haben im April 2014 in Zusammenarbeit mit Verlag MMKoehn das Buch "Cliche´verre" herausgegeben (mit englischer und spanischer Übersetzung).
Es beschäftigt sich mit Cliché verre als Ausdrucksmittel für zeitgenössische Kunst.
Der begleitende Text wurde von Karoline Mueller-Stahl geschrieben, der historische Abriss von Dr. Agnes Matthias.
Natalie de Ligt, Frank Motz und Susanne Altmann haben Textbeiträge zu den Künstlern
Tilo Baumgärtel (D), Roddy Bell (NO), Sven Braun (D), Åsa Elzén (S), Wednesday Farris (USA), Philipp Hennevogl (D), Marie Carolin Knoth (D), Tea Mäkipää (FI), Maribel Mas (ES),
Maria Ondrej (D), Vlado Ondrej (SK), Christoph Ruckhäberle (D), Nadin Maria Rüfenacht (CH), Matthias Weischer (D), Zafos Xagoraris (GR) geschrieben.

Seiten