VITA

Maria Ondrej

Ich bin Künstlerin.
Zur Umsetzung meiner Ideen benutze ich die verschiedensten Materialien.
Forschen und Experimentieren gehört ebenso zu meiner Arbeit wie die Zusammenarbeit mit internationalen Künstlerkollegen.
Die Arbeit im "Atelier fuer Radierung" verstehen wir, ähnlich der in einem Aufnahmestudio für Musik.  Wir laden Künstlerkollegen ein um dann dann mit uns zu arbeiten, so entstehen die Editionen.

2016 Spinnerei archiv massiv Leipzig, Transmission New York >>>Leipzig 21.-30. Juli 2016
Glockenguss in Lauchhammer "Friedensglocke für Leipzig, 05. August 2016
1.Salon de l'Édition d'Art Fondation Fernet-Branca/ Frankreich 22- 24. April 2016
New York Academy of Art,  New York, 10. bis 28. Februar 2016
Arbeit an einer "Friedensglocke"  für die Friedenskirche in Leipzig

2015  Arbeit an internationalen Projekten in Kooperation mit Leipzig International Art Program (LIA), Studienreisen

2014 Künstlerischer Entwurf und Umsetzung der Glockenzieren für Kirchenglocken der Gemeinden Tragnitz und Altenbach.

2013 Initiatorin / künstlerische Umsetzung "Cliché verre reloaded - Ein Angriff auf die Zeit" Wiederentdeckung und Neuerfindung einer vergessenen Technik

2010 Lehrauftrag an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig, Fachgebiet Grafik

2008 Aufbau des Ateliers für Radierung Leipzig mit Vlado Ondrej in der Leipziger Baumwollspinnerei

1996 als freischaffende Künstlerin tätig

1996– 1998 Aufbaustudium bei Prof. Antje Scharfe an der Hochschule für Kunst und Design Burg Giebichenstein Halle / Saale

1991– 1996 Studium im Fachbereich Plastik an der Hochschule für Kunst und Design Burg Giebichenstein Halle / Saale / Diplom

1965 geboren in Leipzig als Maria-Petra Sitte später Maria-Petra Döring

Austellungen / Projekte
2016
1.Salon de l'Édition d'Art Fondation Fernet-Branca/ Frankreich 22- 24. April 2016
New York Academy of Art,  New York, 10. bis 28. Februar 2016
Arbeit an einer "Friedensglocke"  für die Friedenskirche in Leipzig

2015 
Werkschauhalle OFFEN Auf AEG in Nürnberg, 19.09.2015 - 20.09.2015
20. Grafiktriennale Grenchen, Schweiz, 17.-19. September 
Werkschau , Spinnerei Leipzig, 1. - 31. Mai  „Cliché verre“ Grafik
Barcelona Leipzig, Circulo del Arte Barcelona 09. April bis Mai 2015

2014
Chemnitz, Neue Sächsische Galerie, "100 Sächsische Grafiken"
Altenburg, Lindenau - Museum Altenburg, "Cliché verre reloaded - Ein Angriff auf die Zeit"
 
2013 Leipzig, Spinnerei-archiv massiv mit Tilo Baumgärtel (D), Roddy Bell (NO), Sven Braun (D), Åsa Elzén (S), Wednesday Farris (USA), Philipp Hennevogl (D), Marie Carolin Knoth (D), Tea Mäkipää (FI), Maribel Mas (ES), Vlado Ondrej (SK), Christoph Ruckhäberle (D), Nadin Maria Rüfenacht (CH), Matthias Weischer (D), Zafos Xagoraris (GR) "Cliché verre reloaded - Ein Angriff auf die Zeit"
Winterthur, Schweiz, Kunst im Bauhof "Atelier für Radierung Leipzig mit der Meisterklasse Neo Rauch 2011"

2010 Leipzig, Atelier für Radierung, Spinnerei mit Julius Popp, Sandro Porcu, Stella Hamberg, Clemens Meyer, Paule Hammer, Sebastian Gögel und Prof. Joachim Blank Leipzig, Hochschule für Grafik und Buchkunst, Bildermuseum, Schnittstelle Druck

2007 Mitinitiatorin des Forums für zeitgenössische Keramik, Halle/Saale

2006 Künstlerische Leitung des Lehmbauprojekt "Murmelbahnkrake" mit Studeten der kunstpädagogischen Fakultät in Leipzig für eine Kindertagesstätte
"Einheitspreis - Bürgerpreis zur Deutschen Einheit 2006", verliehen von der Bundeszentrale für politische Bildung für das Kunstprojekt "Interzone" in Zusammenarbeit mit KulturFabrik Löseke e. V. (Hildesheim), Knotenpunkt e. V. / Künstlerhaus 188 (Halle/Saale)

2005 Künstlerische Leitung des internationalen Keramiksymposiums in Halle, Künstlerhaus 188

2004  Halle, Künstlerhaus 188 „Sequenzen“ mit Vlado Ondrej

2003 Kerameikon Varazdin Kroatien

2002  Künstlerischer Entwurf und Umsetzung des Macherner Marktbrunnen
Hetjens-Museum, Düsseldorf „Haarrisse“ vertreten mit der Arbeit "Anfang"
Künstlerische Leitung 1. Keramik-Biennale Halle "Im Quadrat" Ausstellung im Künstlerhaus 188

2001  Stipendium des Stiftung Kulturfond Berlin

2000  Kaditzsch / Höfgen, Internationales Musikfestival "Höhrtron"

1999  Halle, Galerie Kunst im Keller
Macheren, Frankreich, Rathaus, Kontraste

1998  Madrid, Universidad Complutense , "Kunst als Reisegepäck"
Salamanca , Casa de las Concas, "Kunst als Reisegepäck"
Radolfzell, Villa Bosch, "Blau"

1997  Studienaufenthalt in England, Rochester
 Halle, Zwischenzeitprojekt, "Gesichter" mit Thomas Rug, Christoph Meißner, Edgar Knobloch, Lars Petersohn,  Christiane Junker, Vlado Ondrej, Bruno Raetsch, Christian Weihrauch      
 Bitterfeld, Galerie am Ratswall, "1. Bitterfelder Keramikpreis"
Halle, Kaufhaus am Markt, "Haarrisse"
Kaditzsch / Höfgen, Internationales Festival "Was hören wir" Arbeit "zerbrechliche Reise der Klänge"
Berlin, Galerie Pankow, "Kunst als Reisegepäck"
Halle, Burg Galerie, "Kunst als Reisegepäck"

1996  Preisträgerin der Landesgartenschau in Lichtenstein mit dem Entwurf eines Solarbrunnens
Künstlerischer Entwurf und Umsetzung des Brunnens Wasserkaskade auf dem Eutritscher Marktplatz in Leipzig 
Studienaufenthalt in Japan, Personalausstellung Kobe, Japan, B- Place Gallery, Personalausstellung KANNenOBJEKT

1995  Halle, Galerie Talstraße, "Kannen und Kannenobjekte"
Prettin, Schloß Lichtenburg, "Zwei Schmetterlinge in der Luft"
Bitterfeld, Galerie am Ratswall, "Figur"
Höhr-Grenzhausen, Westerwaldmuseum, Westerwaldpreis

1993  Halle, Galerie Moritzburg